Auf Leben und Tot

Die Tage in der Villa waren ein kurzer Ausritt in eine andere Welt. Man saß morgens am großen Tisch für 12 Personen auf der überdachten Veranda. Frühstückt in geselliger Runde mit alten und neuen Freunden, während man über den Pool hinweg direkt aufs Meer schaute. Man könnte es leicht übertrieben nennen, oder aber einen wundervollen Urlaub für 3 ganze Familien und einen schönen Zwischenstopp für uns. In der Villa haben wir Timido, Mäds alten Mitbewohner sowie Danny einen guten Freund aus Capoeirazeiten getroffen. Wir hatten Zeit für nette Gespräche, Akrobatik im Garten, Bier&Wein bis in die Nacht hinein. Kurz bevor wir gehen wollten, wurden wir von Iris - Dannys Frau - auf die Veranda gerufen, weil dort eine Schlange----(mehr brauchte Mäd nicht zu hören, um mit Kamera bewaffnet loszurennen) etwas fressen würde... Die Abenden zuvor konnten wir beobachten, wie sich ein Mauergecko an den zwischen den Ziegeln heimischen Ameisen gütig tat. Das Spektakel war immer sehr spannend anzuschauen und natürlich auch gerne gesehen. Am Morgen schien sich nun noch ein anderer Gast dem Gecko genähert zu haben. Beim Kampf um Leben und Tot  war er nun aus dem Dach direkt vor den Frühstückstisch gefallen. Mäd hatte schon immer unglaubliche Freude an Reptilien und war sehr erfreut über diese Begegnung (mehr als der Gecko). Spannend anzumerken wäre hier, dass sich der Gecko, obwohl Tot, immer noch sehr fest mit seinen Füßchen am Boden festgehalten hat und somit der Schlange (dem neuen Gast) eine unglaublich schwere Mahlzeit war.  Nach diesem Ereignis gings dann mit Timido zusammen los. Ein Tag am Strand mit viel Akro, gefolgt von einer langen Suche nach einem Schlafplatz. Die Gegend um St.Tropez ist dicht besiedelt und ruhige Schlafplätze sind selten, aber Pow hat wunder gewirkt und einen schönen Platz gefunden. Morgens hat sich Timido dem Wing Tsun gewidmet und bald war es dann soweit, dass wir auf Karo und Juschi trafen. Zusammen verbringen wir nun ein paar Tage, vergnügen uns am Meer und genießen die Zeit. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0